Zum Hauptinhalt springen
  • Vollversammlung 2019 - 2020

    Am 2. September fand die Vollversammlung des Salzburger Landesverbandes für Schafe und Ziegen für die Jahre 2019 und 2020 im Gemeindefestsaal Pfarrwerfen statt.

    Obmann ÖR Jakob Pirchner und Geschäftsführer DI Bernhard Rinnhofer gaben einen Überblick über die ereignisreichen vergangenen zwei Jahre mit speziellen Herausforderungen. Das vermehrte Auftreten des großen Beutegreifers Wolf stellt unumstritten eine Bedrohung für die Schaf- und Ziegenhaltung dar.

    "Gerade in diesen schwierigen Zeiten gehören die Schaf- und Ziegenbauern bestmöglich gegen selbsternannte ‚Tierschützer‘ unterstützt.“ Georg Wagner, LK-Vizepräsident

    Zusätzlich brachte die Corona-Pandemie eine unvorhersehbare Marktsituation mit sich.

    Nun kann gesagt werden, dass der Absatz sehr zufriedenstellend war. Oft konnte im Lämmerbereich das Angebot nicht mit der Nachfrage mithalten. Im Zuchtbereich konnten trotz schwieriger Rahmenbedingungen ansprechende Preise erzielt werden. Ebenso wurden die Schwerpunkte für die Zukunft präsentiert. Besonders der Ausbau des Online-Bereichs soll in den Fokus rücken.

    Heuer wurde zum ersten Mal um Liefervoranmeldungen, für mehr Planungssicherheit, gebeten. Landwirte melden dabei im Voraus, wie viele Tiere für das kommende halbe Jahr zur Vermarktung geplant sind. Bereits heuer haben 50 Betriebe 1.000 Tiere gemeldet, daher wird ein Ausbau angedacht.

    Zusätzlich wurden die Staatsehrenpreise für die Landesschau 2019 in Maishofen vergeben. Dabei wurden ein Staatsehrendiplom, zwei Staatsehrenpreise in Silber und fünf Staatsehrenpreise in Bronze überreicht. Als Ehrengäste der Veranstaltung waren ÖR Georg Wagner (Vizepräsident der Landwirtschaftskammer), Ing. Bruno Deutinger (Tierzuchtdirektor), Mag. Nicole Hechenberger (Geschäftsführerin des TGD Salzburg) und DI Josef Kellner (RVS Salzburg) geladen.
    Sie gratulierten zu den Leistungen des Verbandes und richteten Grußworte an die Teilnehmer der Vollversammlung.

     

    Zurück